O-Ton-Pakete: Blogger Lobo unterstützt Schlag gegen Kino.to

 Berlin – Star-Blogger Sascha Lobo unterstützt das staatliche Vorgehen gegen die illegale Filmplattform Kino.to. „Kino.to war ein kriminelles Geschäftsmodell“, sagte Lobo am Montagabend in der Sat1-Talksendung „Eins gegen Eins“ und betonte: „Das finde ich nicht schlimm, dass die Seite geschlossen wurde.“

„Das Problem bei Kino.to war, dass das lange völlig unterm Radar der Leute war“, sagte Lobo. Als die Machenschaften dann den Behörden bekannt wurden, sei „auch relativ schnell gehandelt worden“.

Lobo warnte zugleich erneut vor einer Debatte über die Internetkriminalität „mit Schaum vor dem Mund“ oder „mit Tränen in den Augen“. Die „Abwägung Bürgerrechte contra Jugendschutz“ müsse mit
kühlem Sachverstand erfolgen. „Das Problem ist, dass häufig diejenigen, die für mehr Jugendschutz argumentieren, eine diffuse Angst haben, ohne sich technisch auszukennen“, sagte der Internet-Guru. In erster Linie seien hier die Eltern gefragt.

O-Ton-Paket Sascha Lobo (frei bei Nennung der Quelle SAT.1 Talksendung “Eins gegen Eins”)

O-Ton-Paket Ingo Lenßen
(frei bei Nennung der Quelle SAT.1 Talksendung “Eins gegen Eins”)

————————

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar