O-Ton: Schadensersatz für getötete Bienen

Rechtsanwalt Swen Walentowski vom Deutschen Anwaltverein über das Urteil:

O-Ton: Ein Hobby-Imker hatte drei Völker an drei verschiedenen Standorten. Alle drei sind eingegangen und über ein Institut hat er feststellen lassen, dass ein Landwirt einen bienenschädlichen Wirkstoff versprüht hatte. Er verklagte den Landwirt und wollte den Schaden ersetzt bekommen. Und er bekam auch den Schaden ersetzt, wo genau nachgewiesen worden ist aufgrund der chemischen Untersuchung, dass die Bienen tatsächlich auf den Feldern gewesen waren und an dem Gift gestorben waren. Deshalb bekam er zwei Drittel seines Schadens von dem Landwirt ersetzt. – Länge 25 sec.

Informationen zu diesem Fall gibt es unter www.anwaltauskunft.de

 

+++++++++++++++++++++++++

O-Ton  (Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, „Ziel speichern unter“ )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse „service (at) vorabs.de“, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

 

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar