BMW baut Werk Leipzig für neue Fahrzeuggeneration aus

 Leipzig – Der bayerische Autohersteller BMW baut seinen Standort in Leipzig weiter aus und wird in Sachsen erstmals Fahrzeuge mit Frontantrieb fertigen. Ab 2014 sollen die ersten Modelle auf der neuen Plattform für kleine Baureihen des Konzerns vom Band laufen, berichtet die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche unter Berufung auf Unternehmenskreise. Zudem werden in Leipzig, dem modernsten deutschen BMW-Werk, ab Ende 2013 die neuen Elektroautos des Öko-Labels BMW i produziert.

Um Kosten in Entwicklung, Einkauf und Produktion zu sparen, hat der Konzern für seine kleinen Baureihen eine neue Fahrzeugarchitektur aufgesetzt. Die technische Zusammenführung der Marken BMW und Mini erfordert an mehreren Standorten hohe Investitionen für den Umbau der Produktionsanlagen. Daher werden bei BMW in Regensburg bis 2015 rund 360 Millionen Euro für die Erweiterung des Karosseriebaus ausgegeben. In Großbritannien investiert BMW in den Umbau der Mini-Werke Oxford, Swindon (Presswerk) und Hams Hall (Motoren) im Zeitraum 2011 bis 2015 rund 940 Millionen Euro.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar