Daimler und Audi holen Apple und Google gemeinsam ins Auto

 München – Nach einer Phase des Experimentierens wollen Daimler und Audi in den nächsten Monaten eine Lösung für die Integration verschiedener Smartphonesysteme in ihre Fahrzeuge anbieten.

Einem Bericht der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche zufolge sollen bei Audi ab 2015 alle Neuwagen mit dem hauseigenen Multimedia-Interface ausgestattet werden, das die Betriebssysteme von Apple und Google integriert. Bei Daimler arbeiten Entwickler mit Hochdruck daran, Android Auto, CarPlay und das Betriebssystem-übergreifende MirrorLink zu integrieren. Ende 2014, spätestens Anfang 2015 soll es so weit sein.

BMW hat sich zunächst nur zu einer Partnerschaft mit Apple entschlossen, von einer Mitgliedschaft in Googles Open Automotive Alliance ist bei dem Münchner Unternehmen keine Rede. Auch die schon verfügbare CarPlay-Version wollen die Münchner nicht anbieten, da sie „keine nennenswerte Erweiterung gegenüber unserer heutigen sehr guten iPhone-Integration“ bietet, sagte ein BMW-Sprecher. An einer künftigen CarPlay-Integration werde aber gearbeitet.

Derzeit liefern sich die IT-Unternehmen bei den Autobauern ein Kopf-an-Kopf-Rennen. 28 Marken haben sich bereits Google angeschlossen, Apple kann 29 Marken vorweisen. Microsoft hat mit Windows for Cars zwar ebenfalls ein eigenes Betriebssystem präsentiert, Branchenkenner geben diesem aber nur noch Außenseiterchancen.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar