Erste Export-Erfolge für Opel

Damit will sich das Unternehmen unabhängiger von Europa machen, berichtet die Fachzeitschrift weiter. Zusätzlich zu den 33.700 Buick Regal lieferte demnach Opel 12.351  Fahrzeuge unter dem eigenen Marken-Logo in Regionen außerhalb Europas, wie etwa China. „Insgesamt liegt die Zahl unserer Exporte also bei 46.020 Fahrzeugen“, betonte der Opel-Sprecher: „Mittelfristig rechnen wir mit einem Anteil von 100.000 Autos für den außereuropäischen Export.“ Betriebsratschef Klaus Franz sprach unterdessen schon von einem Potenzial von 170.000 Einheiten im Jahr 2012.

Um den Absatz im weltgrößten Auto-Markt China weiter auszubauen, will Opel dort in Kürze sein Produktangebot „um die Modelle Astra Sports Tourer und Insignia Sports Tourer erweitern“, erklärte der Opel-Sprecher weiter. Zudem soll das Händlernetz ausgebaut werden. 2010 lag der Gesamtabsatz von Opel in China bei knapp über 1.000 Einheiten.

Insgesamt hat Opel nach vorläufigen Zahlen 2010 laut Herstellerangaben rund 1,18 Millionen Fahrzeuge verkauft; 2009 waren es 1,2 Millionen. Davon entfallen 2010 rund 229.000 Verkäufe auf den Heimatmarkt. Deutschland war aber 2010 nicht mehr der größte Opel-Markt, diese Position belegt Großbritannien mit 274.000 verkauften Einheiten der baugleichen Schwestermarke Vauxhall. Der drittgrößte Opel-Markt ist Italien (132.000) gefolgt von Frankreich (103.000) und Spanien (76.000).

 

Opel’s export-strategy bears first fruit
In 2010 Opel exported more than 46,000 cars to regions outside Europe for the first time – total sales in Europe amounted to 1,18 million cars

Ruesselsheim – Opel exported about 34,000 units produced in Ruesselsheim to the U.S.. The exact figure of exported Buick Regals – the sister-model of Opel Insignia – is 33,669 units, says a spokesmen according to Automotive News Europe. Opel started the exports to the United States in March 2010.

The US-exports are a pivotal pillar in Opel’ s strategy to reduce the dependance on the European market. On top to the 33,700 Buick Regal Opel shipped to the US, the German General Motor subsidiary delivered 12,351 cars with the Opel brand to regions outside Europe, like China. „In total, the number of our exports to markets outside Europe amount to 46,020 cars“, a spokesman says. „In the mid-term we expect about 100,000 exports per year“, he adds. Employee-representative Klaus Franz even expects 170,000 units in 2012.

In China – the world’s biggest car market – Opel will increase it’s product portfolio by models like the Astra Sports Tourer and Insignia Sports Tourer soon and expands its dealer-network. In 2010, total sales of Opel in China was at about 1,000 units only.

Total sales in Europe in 2010 was – according to preliminary figures received by Automotive News – about 1,18 million cars – compared to 1,2 million in 2009. Biggest market for Opel was the UK with 274,000 sales  – followed by Germany (229,000 sales), Italy (132,000), France (103,000) and Spain (76,000).

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar