Französischer Autokonzern PSA bläst zum Angriff auf VW

PSA will Volkswagens Schwächephase für einen Angriff auf Europas Marktführer nutzen und sieht Peugeot bei Qualität und Preisniveau fast gleichauf mit Volkswagen. „Unser neuer 3008 ist besser als der neue Tiguan und auch besser als der BMW X1“, sagte der neue PSA-Europa-Chef Maxime Picat im Interview mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche.

Er fügte hinzu: „Wir stehen bei den Transaktionspreisen in Europa seit sechs Monaten auf dem gleichen Niveau wie Volkswagen. Tatsächlich liegen derzeit nur noch vier Prozentpunkte Abstand zwischen uns.“ PSA preist die neuen SUVs Peugeot 3008 und 5008 sehr selbstbewusst ein und verlangt für die Modelle in Vollausstattung in Frankreich fast 50.000 Euro.

Der Manager sieht keinen Vorteil in der Größe des Wolfsburger Kontrahenten, die mehr Synergien erlaube. „Wir sind kleiner als manche Wettbewerber, aber unsere Agilität wird jeden Tag zu einem größeren Vorteil in dem sich rasant wandelnden Marktumfeld.“ PSA werde auch von der Einführung realistischerer Verbrauchszyklen in Europa profitieren, betonte Picat: „Niemand kommt da nur weiß oder nur schwarz heraus, aber wir stehen im Vergleich mit unseren Wettbewerbern sehr gut da.“

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar