Magazin: Scania/MAN – gemeinsame Plattform

Anmoderation: MAN und Scania– das sind die Großen auf unseren Straßen, das sind auch die großen Lkw-Marken im Volkswagen-Konzern, gebündelt in der Volkswagen Truck & Bus Gruppe. Diese will ihre Kräfte noch besser verbinden, schon jetzt steuert die Nutzwagensparte knapp ein Fünftel zum Umsatz des Wolfsburger Konzerns bei.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Fest steht: Auch die Lkw-Welt wird sich dramatisch ändern. Wenn die beiden Marken MAN und Scania in der Volkswagen Truck & Bus Gruppe enger zusammen gehen, können beispielsweise Entwicklungskosten gespart werden, sagt Anders Nielsen, Leiter Forschung und Entwicklung bei VW Truck & Bus.

O-Ton: (overvoiced) Für uns bedeutet das, dass beispielsweise eine Marke eine technische Plattform entwickelt, die dann beide – MAN und Scania – nutzen können. Wir arbeiten nun schon einige Zeit zusammen und wollen die Geschwindigkeit bei den Entwicklungen beschleunigen und zugleich vermeiden, dass wir parallel die selben Sachen an den Start bringen.

Nielsen verspricht, bald werde man mit entsprechenden Angeboten auf den Markt kommen. Einzelheiten will er noch nicht nennen. Allerdings: Die Marken werden sich weiter unterscheiden, betont Nielsen:

O-Ton: MAN ist MAN und Scania ist Scania. Aber das bedeutet ja nicht, dass wir technische Plattformen nicht teilen können. Aber jede Marke muss dann auch auf dieser Basis die eigenen Kundenerwartungen erfüllen. Sie können sicher sein, dass wir auch in Zukunft einen Unterschied von MAN und Scania haben werden.

Die Themen der Zukunft liegen auf der Hand. Lastwagen werden elektrisch und automatisiert. fahren. Die Ladung wird mittels cleverer Tools so verteilt, dass Leerfahrten möglichst vermieden werden. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

O-Ton: Alle verstehen, dass zuverlässige Lieferungen in der Zukunft diesen Ansprüchen genügen müssen und E-Mobilität sowie automatisiertesFahren vereinen. Nichts geschieht von selbst, wir müssen dafür tragfähige Lösungen für die Kunden entwickeln. Sie werden in Kürze mehr von uns beim automatisiert Fahren erleben, bei der Konnektivität ebenso wie beim elektrischen Antrieb.

Und das wird auch das Bild auf den Autobahnen völlig verändern. Denn: Wenn Fahrzeuge miteinander vernetzt sind, wird das auch das Design beeinflussen. Aber das ist noch Zukunftsmusik……

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar