O-Ton: Claudia Pechstein vor dem Bundesgerichtshof

Der Bundesgerichtshof beschäftigt sich am Dienstag (8.3.) mit dem Fall Claudia Pechstein. Die Berlinerin war 2009 vom Welt-Eislaufverband ISU zu einer zweijährigen Dopingsperre verurteilt worden. Sie will aus der Zeit der Sperre fünf Millionen Euro Schadensersatz.

Und: Wenn sie den Kampf gegen die ISU gewinnt, wären die Sportgerichte der einzelnen Verbände in Frage gestellt. Jeder Sportler könnte bei verbandsinternen Streitigkeiten auch vor ein ziviles Gericht ziehen.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton:

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar