O-Ton + Kollegengespräch: Hakenkreuz am Arbeitsplatz ist schwere Pflichtverletzung

Wenn ein Mitarbeiter das Hakenkreuz-Symbol am Arbeitsplatz offen zeigt, kann er fristlos gekündigt werden. So entschied das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg. Der Mann war Außendienstmitarbeiter im Ordnungsamt und las in einer Pause während der Dienstzeit in Hitlers ‚Mein Kampf’.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft :

O-Ton: In dem konkreten Fall ging es um den Mitarbeiter eines Ordnungsdienstes eine Landes. Also es geht auch darum, dass man in die Amtsführung eines Landes besonderes Vertrauen weckt. Aber grundsätzlich gilt, dass auch außerhalb des öffentlichen Dienstes das Zeigen dieser Symbole im hohen Maße verwerflich ist und das Arbeitgeber dulden und im Zweifel lohnt sich ein Prozess. – Länge 25 ec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download Kollegengespräch

Kollegengespräch: Hakenkreuz am Arbeitsplatz ist schwere Pflichtverletzung

Wenn ein Mitarbeiter das Hakenkreuz-Symbol am Arbeitsplatz offen zeigt, kann er fristlos gekündigt werden. So entschied das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg. Der Mann war Außendienstmitarbeiter im Ordnungsamt und las in einer Pause während der Dienstzeit in Hitlers ‚Mein Kampf’.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Wie haben die Richter die Kündigung begründet?
2. Wie war dieser Fall genau?
3. Warum Pflichtverletzung?

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar