O-Ton + Magazin: Drastische Bußgelder bei Sommerreifen im Winter

Wer ohne Winterreifen in Österreich unterwegs ist, riskiert im Extremfall bis zu 5.000 Euro Bußgeld. In anderen Ländern ist es nicht ganz so viel, aber beispielsweise in Italien werden auch 338 Euro fällig.

Wer trotz winterlicher Straßenverhältnisse in Deutschland mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld bis 80 Euro und einen Punkt in Flensburg. Bettina Bachmann, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins, empfiehlt daher vor dem Winterurlaub:

O-Ton: Erstens mit Winterreifen losfahren. Zweitens müssen die eine genügende Profiltiefe haben. Also in Österreich und Tschechien mindestens vier Millimeter, das empfiehlt auch der ADAC. Zusätzlich sollte man auch Schneeketten an Bord haben. Und die Ketten müssen dann mindestens an den Antriebsrädern montiert werden. D.h. Sie brauchen nicht vier Ketten, sondern zwei. – Länge 25 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Download O-Ton

Magazin: Drastische Bußgelder bei Sommerreifen im Winter

Generell sollte bei Winterreifen die O+O-Regel gelten: Von Oktober bis Ostern sind Winterreifen Pflicht. Auch wenn das Wetter Kapriolen schlägt. Wer trotz winterlicher Straßenverhältnisse mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld bis 80 Euro und einen Punkt in Flensburg. Im Ausland sind die Strafen teilweise deutlich höher. Mehr dazu jetzt.

Beitrag

Winterreifenmuffel haben in Deutschland nicht gleich einen Kahlschlag in der Geldbörse zu befürchten. Anders dagegen in Österreich, sagt Bettina Bachmann, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins:

O-Ton: Ja, in Österreich kann in Einzelfällen, man mag es kaum glauben, das Bußgeld bis zu 5.000 Euro betragen. Das müssen schon Ausnahmefälle sein, da müssen Sie schon eine ganze Autobahn blockieren oder einen großen Unfall riskieren, aber bis zu 5.000 Euro sind nach dem Gesetz möglich. – Länge 15 sec

In den anderen Ländern sind die Strafen nicht so drastisch, aber auch noch recht hoch.

O-Ton: In Tschechien werden bis zu 92 Euro Buße fällig, in Frankreich 135 Euro und Italien bis zu 338 Euro. – Länge 8 sec.

Übrigens gibt es in Südtirol bis Mitte April eine generelle Winterreifenpflicht auf der Brennerautobahn und im Stadtgebiet Bozen – bei Schnee gilt die Pflicht in ganz Südtirol. Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht empfiehlt daher:

O-Ton: Erstens mit Winterreifen losfahren. Zweitens müssen die eine genügende Profiltiefe haben. Also in Österreich und Tschechien mindestens vier Millimeter, das empfiehlt auch der ADAC. Zusätzlich sollte man auch Schneeketten an Bord haben. Und die Ketten müssen dann mindestens an den Antriebsrädern montiert werden. D.h. Sie brauchen nicht vier Ketten, sondern zwei. – Länge 25 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Absage

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar