O-Ton: Vor den Tarifverhandlungen der Zeitarbeitsbranche

Die Tarifrunde für die rund eine Million Beschäftigen in der Zeitarbeitsbranche startet am 7. Oktober in Dortmund. Die Gewerkschaften wollen eine Entgelterhöhung von sechs Prozent sowie eine Angleichung in Ost und West für alle Entgeltgruppen. Die Arbeitgeber begegnen insbesondere der Ost-West-Angleichung mit Kopfschütteln.

Sven Kramer von der PEAG-Unternehmensgruppe:

O-Ton: Jetzt muss man sich ja mal anschauen, wie kommt denn die Ost-West-Differenz überhaupt zustande? Das liegt schlicht und einfach darin, dass die Produktivität in vielen Teilen von Ostdeutschland eben noch nicht die Produktivität von Westdeutschland erreicht hat. Deswegen kann ich die Forderung nicht verstehen, innerhalb von einem Jahr diese Differenz begleichen zu wollen, denn damit wird das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Es wird dann Arbeitsplätze kosten und das kann nicht im Sinne des Erfinders sein. – Länge 25 sec.

Mehr dazu unter PEAG-online.de.

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar