Taxi München: Wir fahren Ärzte und Pfleger zum Nulltarif

Die Münchner Taxibranche will medizinisches Personal wie Ärzte, Schwestern und Pfleger kostenlos befördern. „Die Mitarbeiter von Kliniken und Krankenhäusern leisten in der Corona-Krise Übermenschliches. Und wir, das Taxigewerbe, wollen helfen, dass sie nach Schichten und Überstunden schnell nach Hause kommen“, sagte Gregor Beiner, Vorstand des Taxiverband München.

Er fügte hinzu: „Es reicht ein Anruf bei einer der lokalen Zentralen, IsarFunk450540 oder Taxi-München e.G.. Voraussetzung ist nur, dass die Fahrgäste auch ihre Arbeit in der Gesundheitsbranche nachweisen können“.

In der Schweiz und in Frankreich wird ein entsprechender Taxi-Service für medizinisches Personal bereits angeboten. „Wir wollen das auch in Deutschland etablieren und verhandeln derzeit mit der Landesregierung in Bayern darüber“, berichtet Beiner. Allerdings sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen. „Deshalb starten wir jetzt einfach und fahren auf unsere Kosten. Denn überall in Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern arbeiten alle derzeit am Limit, da wollen wir nicht warten.“

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen ist zu diesem Thema mit dem Bundesverkehrsministerium im Gespräch. Zudem sollen Medikamente für Menschen in Quarantäne per Taxi geliefert werden können.

Download Interview mit Gregor Beiner

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar