VW erwartet „sieben bis acht Prozent“ Wachstum in China

 Wolfsburg – Ungeachtet der sich eintrübenden Konjunktur erwartet Volkswagen in China ein „Wachstum in der Größenordnung von etwa sieben bis acht Prozent“. „Im Vergleich zur derzeitigen Lage in Europa ist das aber immer noch ein starkes Wachstum“, sagte der neue VW-China-Chef Jochem Heizmann der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. In den vergangenen fünf Jahren hatte allein die Autoindustrie durchschnittlich um unvorstellbare 20 Prozent zugelegt.

„Unsere Zielsetzung ist, mindestens so stark zu wachsen wie der Markt – aber besser noch mehr“, betonte Heizmann. Die größten Wachstumsimpulse würden in Zukunft von den kleineren und mittleren Städten sowie dem ländlichen Raum ausgehen. Vor dem Hintergrund der Absatzbeschränkungen für Fahrzeuge in den großen Städten sieht Heizmann „nur eine begrenzte Auswirkung auf das Marktpotenzial Chinas“. Volkswagen sehe auch Möglichkeiten in neuen Sonderregelungen: „In Schanghai etwa unterliegen batteriebetriebene Fahrzeuge neuerdings keiner Einschränkung. Hier müssen und werden wir strategisch ansetzen“.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar