Zetsche: Formel 1 „noch nicht zufriedenstellend“

 Stuttgart – Daimler-Chef Dieter Zetsche ist unzufrieden mit dem bisherigen Abschneiden der Mercedes-GP Piloten Michael Schumacher und Nico Rosberg bei der Formel 1. „Für die zweite Saison mit der neuen Mannschaft läuft es noch nicht zufriedenstellend“, sagte der Manager der Fachzeitschrift Automotive News Europe. Er fügte hinzu: „Die erhofften Verbesserungen sind nicht eingetreten.“ Allerdings räumte Zetsche ein: „Man kann nichts erzwingen. Wir sind zuversichtlich, in Zukunft wieder um Siege zu fahren.“

An der Konzern-Strategie bei der Formel 1 werde sich nichts ändern, da sie „eine Riesen-Präsenz, gerade in allen relevanten Wachstumsmärkten“ biete. Zwar sei die Präsenz allein nicht ausreichend, sondern müsse positiv mit „siegfähigen Fahrzeugen“ belegt sein. Zetsche kündigte an: „Wir haben hier einen langen Atem“.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar