Kollegengespräch: Ist eine Kündigung wegen des Privatlebens legitim?

 Immer mal wieder schaffen sie es in die Schlagzeilen: Arbeitnehmer, die sich mit ihrem Privatleben ins berufliche Aus katapultieren und deshalb entlassen werden. Die Erotik-Darstellerin „Texas-Patti“ ist nur ein Beispiel unter vielen. Denn ihrem Chef gefielen die freizügigen Auftritte der Zahnarzthelferin gar nicht – die Dame bekam die Kündigung.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Darf der Chef mich einfach rausschmeißen für etwas, was ich in meiner Freizeit tue?
2. Was könnte dem Chef aufstoßen?
3. Was ist bei den sogenannten Tendenzbetrieben – Kirchen oder Gewerkschaften? Ist es dort strenger?

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar