Magazin: Kinderschutz-App mit TÜV-Zertifikat jetzt zum Download

 Anmoderation: Es lässt sich nur grob schätzen, wie viele Handys zum Weihnachtsfest verschenkt werden. Fest steht aber: Es werden viele sein – und auch auf vielen Kinderwunschzetteln steht ein Smartphone weit oben.

Damit Eltern trotzdem ruhig schlafen können, wenn ihre Kids in der digitalen Welt unterwegs sind, wurde die Kinderschutz-App „Protect Your Kid“ entwickelt. Sie hat soeben das TÜV-Sicherheitszertifikat erhalten.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Hinter „Protect Your Kid“ steckt ein ganzes Team von Leuten – allesamt mit eigenen Erfahrungen mit ihren Kindern:

O-Ton: Sie können genau festlegen, wie lange kann mein Kind spielen, wie lange kann es bestimmte Apps nutzen, Sie können bestimmte Apps komplett sperren. – Länge 7 sec

sagte Helmut Distl von „Protect Your Kid“. Bevor die App nun in den Android Store gekommen ist, hat sie einen langen Weg durchlaufen. Immer wieder wurden die künftigen Nutzer befragt. Tanja Claus hat dabei bei ihren Kids auf dem Handy klar definiert:

O-Ton: …zum Beispiel, dass während der Schulzeit nichts gemacht werden kann, dass während der Hausaufgabenzeit nichts gemacht werden kann – bis auf Telefon. Das funktioniert natürlich schon. Oder auch SMS, weil dafür ist ja das Handy auch da, dass ich in Kontakt bleiben kann mit ihnen. Aber dass sie halt nicht spielen. – Länge 15 sec.

Gerade eben hat das komplett in deutscher Sprache gehaltene Angebot das TÜV-Siegel für vertrauenswürdige Apps bekommen. Man kann die Zeit vorgeben, in der gespielt werden darf – man kann aber auch ein Zeitvolumen vorgeben, in dem die Kids nach Herzenslust daddeln können. Helmut Distl:

O-Ton: Das Kind darf spielen – aber nur 30 Minuten am Tag oder 60 Minuten am Tag, damit hier auch diese endlosen Diskussionen aufhören. Sie übergeben die Verantwortung Ihrem Kind, was auch durchaus einen pädagogischen Wert hat, dass Sie sagen: Wenn Du spielen willst, dann teile es Dir ein und spiel nicht alles auf einmal. – Länge 17 sec.

Übrigens: Sollte die festgelegte Zugriffssperre einmal aufgehoben werden müssen, reichen dafür einfach die Eingabe des „Eltern“-Passworts und ein weiterer Klick. Wer seinem Kind zu Weihnachten ein Smartphone schenken möchte, sollte sich diese App mal ansehen. Die Kosten beginnen bei 3,92 Euro im Monat, zehn Tage lang kann kostenfrei und mit vollem Funktionsumfang getestet werden. Mehr dazu unter ProtectYourKid.de.

Absage

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar