Magazin: Erste Bilanz zum Mindestlohn

 Auch knapp 100 Tage nach Einführung des Mindestlohns ist die Diskussion um das Für und Wider dieser Regulierung des Arbeitsmarktes nicht verstummt. Während die einen den Mindestlohn als Meilenstein bezeichnen, sehen die anderen erheblichen Nachbesserungsbedarf.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Die Einführung des Mindestlohns ist ein Meilenstein für mehr Gerechtigkeit in Deutschland, wird die SPD nicht müde zu betonen. Carola Reimann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, sagt – rund vier Millionen in Deutschland sind betroffen.

O-Ton: Die kriegen jetzt 8,50 Euro. Das ist wahrscheinlich die größte Gehaltserhöhung in ihrem Leben. Andererseits finde ich immer, dass es überhaupt so viele betrifft in einem so reichen Land wie Deutschland, macht einen ja auch betroffen. – Länge 15 sec.

Und allen Kritikern zum Trotz, so heißt es bei der SPD weiter, gab es in den vergangenen Monaten weder einen rasanten Anstieg der Arbeitslosenquote noch eine Welle von Entlassungen. – Wir haben entschiedenen Nachbesserungsbedarf, kontert die Arbeitgeberseite. Karl-Sebastian Schulte, Geschäftsführer des Zentralverbandes des deutschen Handwerks:

O-Ton: Nach dem ganzen Rentenpaket, der Rente mit 63 und der Diskussion um die Arbeitsstättenverordnung – da fragen sich dann viele: Wo haben wir denn eigentlich den unternehmerischen Freiraum, um im Interesse der Gesellschaft Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen? – Länge 18 sec.

Arbeitsmarkt-Experten wie Peag-Geschäftsführer Sven Kramer raten dazu, sich genau die Produktivität der mit 8,50 Euro vergüteten Jobs anzuschauen.

O-Ton: Denn wenn das nicht der Fall ist, dann kann das langfristig nicht funktionierne. Dann wird es entweder eine Abwanderung in Schwarzarbeit geben oder diese Arbeitsplätze fallen weg. Weil sie entweder gar nicht mehr ausgeführt werden oder aber ins Ausland verlagert werden. – Länge 15 sec.

100 Tage Mindestlohn – es bleibt spannend!

Absage

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar