O-Ton + Kollegengespräch: Wie kann ich in der Corona-Krise einen Anwalt erreichen?

Trotz Corona-Pandemie geht das Leben weiter: Es gibt Streitigkeiten zu Umgangs- und Sorgerecht, Verkehrsunfälle und andere Situationen, in denen Menschen Beratung durch eine Anwältin oder einen Anwalt brauchen.

Nur: Wie erreicht man jetzt einen Rechtsbeistand?

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft sagt: Trotz Ausgangs- oder Kontakteinschränkungen ist der Gang zum Anwalt immer möglich.

O-Ton: Die Polizei darf die Betroffenen nicht fragen, warum sie denn zum Anwalt müssen. Auch dürfen die Behörden dann in der Kanzlei anrufen und fragen, ob derjenige, der gerade kontrolliert wird, tatsächlich Mandant ist oder nicht. Zur anwaltlichen Verschwiegenheit gehört nicht nur der Inhalt des Mandats, sondern schon allein der Umstand, ob überhaupt ein Mandat vorliegt oder nicht. – Länge 25 sec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de

Download O-Ton

Kollegengespräch: Wie kann ich in der Corona-Krise einen Anwalt erreichen?

Die Corona-Pandemie legt das öffentliche Leben in Deutschland weitgehend lahm. Restaurants und viele Geschäfte schließen, reisen ist kaum noch möglich. Alle, die können, arbeiten im Homeoffice. Doch gleichzeitig geht das Leben weiter: Es gibt Streitigkeiten zu Umgangs- und Sorgerecht, Verkehrsunfälle und andere Situationen, in denen Menschen Beratung durch eine Anwältin oder einen Anwalt brauchen. Nur: Wie erreicht man jetzt einen Rechtsbeistand?

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Das Recht schläft nicht – aber wenn ich meinen Anwalt nicht erreiche?
2. Was darf die Polizei im Falle einer Kontakt- oder Ausgangssperre?
3. Anrufen in der Kanzlei ist am einfachsten, aber Videotelefonate finden Sie nicht so gut?

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar