VW drängt stärker ins Gebrauchtwagengeschäft

 Wolfsburg – Der Volkswagenkonzern will in Deutschland und Europa künftig stärker als bisher ins Geschäft mit Gebrauchtwagen einsteigen. „Neben der Kundenzufriedenheit liegt ein ganz klarer Fokus auf der deutlichen Ausweitung unseres Gebrauchtwagengeschäfts“, sagte der VW-Vertriebschef für Deutschland, Thomas Zahn, im Interview mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche.

Werthaltigkeit sei ein Markenwert von Volkswagen: „Ein hierfür entscheidender Faktor ist die Qualität in der Vermarktung unserer Gebrauchtwagen. Neben dem hohen Einfluss des Gebrauchtwagengeschäfts auf die Rendite im Handel ergeben sich hier auch langfristig neue Potenziale für den Neuwagenverkauf. Entscheidend ist hierfür das individuelle Management der Kundenbeziehungen“ unterstrich der Manager.

Im Unterschied zum boomenden Markt in China seien die Märkte in Deutschland und Europa entwickelt und komplett erschlossen. China hingegen werde auch in den kommenden Jahren ein klarer Wachstumsmarkt bleiben: „Mehr als 70 Prozent der Kunden in China sind Erstkäufer. Gleichwohl sind die Chinesen sehr markenaffin – wenn auch eine Markenloyalität in den meisten Fällen noch nicht gegeben ist“, betonte Zahn. Es sei eine Herausforderung, die Kunden in Fernost an die Marke zu binden.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar