Magazin: Anwälte und Digitalisierung – Startups auf dem Deutschen Anwaltstag

Der Anwaltsberuf steht vor einer digitalen Revolution, die Rechtsberatung ändert sich für Verbraucher wie für Anwälte enorm. So das Fazit der Diskussion auf dem Deutschen Anwaltstag in Essen aus der Diskussion von mehr als 1.600 Fachleuten und Besuchern.

Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

Die Technik verändert sich rasant – und stellt das Wissensmonopol der Anwälte in Frage. Ein Beispiel: Plattformen wie FragRobin.de erleichtern den Zugang zum Recht.

O-Ton:

sagt der Gründer von FragRobin, Florian Werner. Aber auch für Anwälte selbst verändert sich die Welt dramatisch: Binnen kürzester Zeit holen sie sich Hilfe für spezielle Rechtsgebiete direkt in die Kanzlei. Andreas Duckstein hat beispielsweise dazu eine Plattform entwickelt:

O-Ton:

Bedrohen all diese neuen Unternehmen die klassischen Anwälte? Ist deren Existenz gefährdet? Nein, sagt Rechtsanwalt Swen Walentowski, Sprecher des Deutschen Anwaltvereins:

O-Ton:

Mit dem Anwaltstag ist diese Debatte noch lange nicht beendet – im Gegenteil: Sie geht gerade erst richtig los!

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar