Magazin: Klimaziel 2020 durch „Fuel Switch“ in fünf Jahren erreichbar

Der einstige Klima-Primus in Europa, Deutschland, hinkt bei den Klimazielen hinterher. Ursprünglich wollte die Bundesrepublik im Jahr 2020 rund 40 Prozent weniger CO2 ausstoßen. Das scheint in weite Ferne gerückt.

Allerdings: Laut einer Studie wäre durch die verstärkte Nutzung von Erdgas und die signifikante Reduzierung von Braunkohle das Klimaziel im Stromsektor nur wenig später noch zu retten. Mehr dazu jetzt.

Beitrag:

O-Ton: Wir müssen daher sehr intensiv über die zukünftige Stromerzeugung aus der Braunkohle sprechen, denn sie ist tatsächlich für die Hälfte der CO2-Emissionen im Strom verantwortlich. Wir sehen, dass zwischen 5 und 9 Gigawatt Abschaltung zusätzlich erforderlich sind, um uns in Richtung der 2020-Ziele zu bringen. – Länge 20 sec.

..sagt Dr. Timm Kehler von Zukunft Erdgas e.V. Durch den Umstieg würden Steinkohle und Erdgas verstärkt eingesetzt – eine Stromerzeugung mit 43 Prozent weniger Emissionen im Vergleich zu 1990 wäre bis 2023 machbar. Die Kosten dabei – sehr moderat:

O-Ton: Die Analysen zeigen, dass wir über 0,4 Cent die Kilowattstunde sprechen, die uns dieser Klimaschutzeffekt kosten würde. Nur in Relation gesetzt: Das ist ungefähr ein Prozent unserer heutigen Stromrechnung. – Länge 10 sec.

Geld, dass Verbraucher auch an anderer Stelle ohnehin schon berappen müssen. Das Kraftwerk Irsching bei Ingolstadt steht weitgehend still und geht nur selten ans Netz. Dann nämlich, wenn im Süden Windstrom aus dem Norden ausgeglichen werden muss. Norbert Breidenbach von Mainova:

O-Ton: Und wenn das nicht der Fall ist, steht das Kraftwerk still. Muss aber immer parat stehen. Das heißt, die Betriebsmannschaft ist da. Der Brennstoff ist da. Und das kostet Geld. Dieses Geld, was wir bekommen und was für uns nicht kostendeckend ist, zahlt der Verbraucher über Netznutzungsentgelte. – Länge 15 sec.

Bundesländer wie NRW oder Brandenburg, die viel Braunkohle abbauen, müssen Unterstützung beim Strukturwandel bekommen, fordert Dr. Timm Kehler von Zukunft Erdgas:

O-Ton: Das ist etwas, was tatsächlich auch immer in der Politik mitgestaltet werden muss. Wir dürfen aber bei dieser Diskussion – so wichtig sie auch ist – nicht vergessen: es geht am Ende auch um Klimaschutz. D.h. Wir müssen beides in Einklang bringen: Strukturwandel und Klimaschutz. – Länge 14 sec.

Mehr dazu unter zukunft-erdgas.info.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter”)

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar