O-Ton: Alkohol und Führerschein

 Auch wenn es klingt, wie der berüchtigte erhobene Zeigefinger: Gerade in der Karnevalszeit sollte man aufs Auto verzichten, wenn man feiert. Ein Führerscheinentzug gilt für mindestens neun Monate, betont Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft.

O-Ton: Es reichen schon Fahrfehler, wenn man betrunken ist. Man muss also keinen Unfall bauen oder ähnliches – wenn man Schlangenlinien fährt und wird angetroffen von der Polizei, die in der närrischen Zeit auch besonders kontrolliert – dann ist man ab 0,5 Promille seinen Lappen los. – Länge 15 sec.

Außerdem kann diese Promillezahl für den Fahrer teuer werden – es drohen eine Geldstrafe von mindestens 500 Euro und vier Punkte in Flensburg. Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar