O-Ton: Warnung per Smartphone vor Einbrüchen ist umstritten

Angesichts der Zahl von Wohnungseinbrüche warnen sich immer mehr Bürger gegenseitig über sogenannte Sicherheits-Apps vor vermeintlichen Gefahren. Allerdings: Der Gebrauch solcher Apps ist mit rechtlichen Risiken verbunden, warnt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft.

O-Ton: Es gibt juristische Fallstricke bei solchen Apps, man muss wirklich genau aufpassen. Reine Sachverhaltsschilderungen sind durchaus möglich. „Bitte aufpassen, bei mir ist letzte Woche im Hof wieder ein Rad geklaut worden o.ä.“ Wenn man aber sagt: „Der mann mit der roten Mütze, der da jeden Morgen um 10 Uhr immer lang kommt, den müssen wir uns mal genauer anschauen“, dann kann ich schon eine Persönlichkeitsrechtsverletzung vornehmen. Deshalb aufpassen: es müssen hier rechtliche Grenzen eingehalten werden. – Länge 27 sec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar