Osram profitiert von LED-Nachfrage im Automobilbau

 München – Osram erwartet aufgrund der starken LED-Nachfrage im Automobilbau in den nächsten Jahren ein deutliches Wachstum. „Wir haben sechs Business Units. Eine davon ist der Bereich Specialty Lighting. Auf diesen entfallen etwa 25 Prozent des Osram-Umsatzes von 5,4 Milliarden Euro im jetzt abgelaufenen Geschäftsjahr. Innerhalb des Bereichs Specialty Lighting liegt der Automobilanteil bei rund 80 Prozent“, sagte Osram-Vorstandschef Wolfgang Dehen im Interview mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche.

Das Unternehmen sei im vergangenen Geschäftsjahr im Automobilbereich um rund 15 Prozent gewachsen, betonte Dehen. Neben dem guten Nordamerika-Geschäft sei der Boom bei LED-Lösungen im Fahrzeugbau die Grundlage für das Wachstum: „Das betrifft nicht nur Frontscheinwerfer, sondern auch Lösungen für Blinker, Rückleuchten und das Interieur. Der Siegeszug der LED zeigt sich hier sehr deutlich.“

Osram sieht der geplanten Börsennotierung im kommenden Jahr optimistisch entgegen. „Wenn man an der Börse ist, steht man im Wind, und dem muss man trotzen. Eine Börsennotierung wird für mehr Transparenz sorgen und das Unternehmen stärker in den Fokus des internationalen Wettbewerbs rücken. Ich erwarte, dass das Unternehmen in vielerlei Hinsicht davon profitiert.“

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar