O-Töne + Kollegengespräch: Essen und Lebensmittel online bestellen – welche Rechte haben die Kunden?

Wenn Bananen braune Punkte haben, ist das in Ordnung. Wenn Äpfel aber abraune Stellen haben, ist die Ware nicht okay. Wer online bestellt, sollte seine Rechte kennen.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Grundsätzlich muss die Ware – und da gibt es einen sehr, sehr schönen Begriff – ein Produkt mittlerer Art und Güte sein. Das heißt ein Durschnittsmuster. Das muss eine Durchschnittsbanane sein, ein Durchschnittsapfel. Der darf keine braunen Stellen haben, sonst ist er verdorben. Die Banane gleichwohl, weil es ja einen Reifeprozess dokumentiert. Was nicht sein darf, ist verdorbene Ware. Wenn da Schimmel im Spiel ist, dann ist es verdorben und gesundheitsbeeinträchtigend und deshalb kann ich hier den Teil zumindest zurückverlangen. – Länge 30 sec.

Wie man richtig reklamiert – mehr zu diesem Thema unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

O-Ton: Essen online bestellen – welche Rechte haben die Kunden?

Deliveroo, Take Eat Easy oder Foodora – neue Lieferdienste werden in deutschen Großstädten immer beliebter und definieren sich als Vermittler zwischen Restaurant und Kunden. Verbraucher sollten wissen: Nicht das Restaurant ist als Vertragspartner für ein einwandfreies Produkt verantwortlich, sondern der Bringdienst.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft:

O-Ton: Zunächst ist ganz wichtig, dass man weiß, dass der Lieferdienst derjenige ist, gegen den ich meine Ansprüche richten muss, wenn mal was schief gelaufen ist – und nicht das Restaurant. Das ist das erste, das zweite ist: Wenn eine Lieferzeit mir äußerst wichtig ist, dann sollte ich die auch bennenen. Und wenn mal etwas schlecht ist, dann muss ich mich auch an den Lieferdienst wenden. – Länge 22 sec.

Mehr zu diesem Thema unter anwaltauskunft.de.

Download O-Ton

Kollegengespräch: Essen und Lebensmittel online bestellen – welche Rechte haben die Kunden?

Wenn Bananen braune Punkte haben, ist das in Ordnung. Wenn Äpfel aber abraune Stellen haben, ist die Ware nicht okay. Wenn die Pizza versalzen ist, kann man sie auch beim Onlinelieferanten zurück geben. Wer online bestellt, sollte seine Rechte kennen.

Rechtsanwalt Swen Walentowski von der Deutschen Anwaltauskunft antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Wenn ich bestelle – was muss ich beachten?
2. Wie lange muss ich warten, wenn keine Lieferung kommt?
3. Und wenn das Essen zwar pünktlich, aber ungenießbar ist – wende ich mich dann auch an den Lieferdienst?
4. Und wie ist es bei Lebensmitteln aus dem Supermarkt?

Mehr zu diesem Thema unter anwaltauskunft.de.

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar