O-Ton + Kollegengespräch: Motorradfahrer haften bei einem Unfall oft höher als Autofahrer

Motorradfahrer bewegen ihr Fahrzeug nicht schlechter als Autofahrer, dennoch tragen sie das höhere Haftungsrisiko. Bei einem Unfall wird dem Zweiradfahrer von den Gerichten oft eine höhere Schuld zugewiesen als dem Autofahrer.

Darüber informiert das Rechtsportal anwaltauskunft.de.

Rechtsanwalt Swen Walentowski, Sprecher von anwaltauskunft.de, zu den Hintergründen:

O-Ton: Der Grund liegt in der sogenannten Betriebsgefahr. Es geht darum, wie gefährlich ist ein Fahrzeug. Da sagen die Gerichte: Ein Fahrzeug, ein Kraftfahrzeug auf zwei Rädern, ist schwieriger zu beherrschen als ein Auto auf vier Rädern. Ist ja klar. Und deshalb mutmaßt man – schwierigeres Fahrverhalten. Also ist die Betriebsgefahr höher. – Länge 18 sec.

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de
Download O-Ton

Kollegengespräch: Motorradfahrer haften bei einem Unfall oft höher als Autofahrer

Motorradfahrer bewegen ihr Fahrzeug nicht schlechter als Autofahrer, dennoch tragen sie das höhere Haftungsrisiko. Bei einem Unfall wird dem Zweiradfahrer von den Gerichten oft eine höhere Schuld zugewiesen als dem Autofahrer. Darüber informiert das Rechtsportal anwaltauskunft.de.

Rechtsanwalt Swen Walentowski, Sprecher von anwaltauskunft.de, antwortet dazu auf folgende Fragen:

1. Ist das nicht ungerecht? Wird da bei Auto- und Motorradfahrern mit unterschiedlichem Maß gemessen?
2. Muss ich damit für die illegalen Schrauber haften?

Mehr dazu unter anwaltauskunft.de

Download Kollegengespräch

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar