O-Ton + Magazin: Keine Haftung, wenn das Auto verborgt wird

Gestattet jemand einem anderen, sein Auto regelmäßig zu nutzen und überlässt den Zweitschlüssel, kann daraus nicht auf einen automatisch auf die Übernahme aller Schäden geschlossen werden. Juristen nennen das einen stillschweigenden Haftungsausschluss.

Bettina Bachmann von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins,

O-Ton: Es ist immer besser vorher über eine Sache zu sprechen als nachher. Wenn Sie Ihr Auto an jemanden anderes verborgen, dann sollten Sie darüber sprechen, wer die Haftung trägt. Denn häufig denkt dann derjenige, an den das Auto geliehen wird, die Haftung bei einem Unfall trägt der Eigentümer. Man sollte wirklich ganz explizit über einen Haftungsausschluss sprechen. Vielleicht sogar eine kleine schriftliche Vereinbarung treffen. – Länge 26 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Download O-Ton

Magazin: Keine Haftung, wenn das Auto verborgt wird

Gestattet jemand einem anderen, sein Auto regelmäßig zu nutzen und überlässt den Zweitschlüssel, kann daraus nicht automatisch auf die Übernahme aller Schäden geschlossen werden. Juristen nennen das einen stillschweigenden Haftungsausschluss. Den ganzen Fall – gibt es jetzt.

Beitrag:

O-Ton: Es ist immer besser vorher über eine Sache zu sprechen als nachher. – Länge 4 sec.

…empfiehlt Bettina Bachmann von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

O-Ton: Wenn Sie Ihr Auto an jemanden anderes verborgen, dann sollten Sie darüber sprechen, wer die Haftung trägt. Denn häufig denkt dann derjenige, an den das Auto geliehen wird, die Haftung bei einem Unfall trägt der Eigentümer. – Länge 16 sec.

Der Tipp daher – nicht nur für Juristen:

O-Ton: Man sollte wirklich ganz explizit über einen Haftungsausschluss sprechen. Vielleicht sogar eine kleine schriftliche Vereinbarung treffen. – Länge 6 sec.

Der Fall war eigentlich simpel: Ein Vater überließ seiner Tochter seinen Wagen. Die Tochter wiederum gestattete es einer Freundin, das Auto bei Bedarf zu nutzen – und gab ihr einen Zweitschlüssel. Die Freundin baute einen Unfall, wollte aber nicht zahlen. Bettina Bachmann:

O-Ton: Es muss die Fahrerin zahlen, denn es kann nicht von einem stillschweigenden Haftungsausschluss ausgegangen werden. Es bestand kein Näheverhältnis, kein Verwandtschaftsverhältnis zwischen den Parteien – und da fragt man sich, warum sollte der Vater stillschweigend zugestanden haben, dass er für die Schäden der Freundin der Tochter an seinem Auto haftet? – Länge 22 sec.

Mehr dazu unter verkehrsrecht.de.

Absage.

Download Magazin

###########################

(Anhören: linke Maustaste, Download: rechte Maustaste, “Ziel speichern unter” )

Bitte senden Sie uns eine E-Mail auf die Adresse “service (at) vorabs.de”, wenn Sie das Audiomaterial verwendet haben.

Dabei entspricht (at) dem gewohnten Zeichen @, wir müssen aus Spam-Schutzgründen so schreiben.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar